Film

The United States vs. Billie Holiday

Digitaler Download: 23.04.2021

Billie Holiday (Andra Day) schafft es, sich durch ihr einzigartiges Talent aus der Armut und dem Elend ihrer Kindheit in Zeiten der Rassentrennung zu befreien. Und ihr gelingt noch viel mehr: ab Mitte der 1930er Jahre gehört sie mit unverwechselbarer Stimme und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz zu den erfolgreichsten Jazz- und Swing-Sängerinnen der Welt. Der Regierung jedoch ist die – von Fans aller Hautfarben – gefeierte Lady Day ein Dorn im Auge. Nicht zuletzt wegen ihres Protestsongs „Strange Fruit“, der vom sinnlosen Lynchen schwarzer Amerikaner in den Südstaaten handelt. Weil sie trotz Verbots nicht aufhört, das Lied öffentlich zu singen, versuchen die Behörden, Holidays Schwäche für Drogen und Männer gegen sie zu verwenden. Der schwarze Bundesagent Jimmy Fletcher (Trevante Rhodes) soll sich ihr Vertrauen erschleichen und sie zu Fall bringen. Doch dann verliebt er sich in sie...
In THE UNITED STATES vs. BILLIE HOLIDAY porträtiert Regisseur Lee Daniels, zweifach Oscar®-nominiert für „Precious – Das Leben ist kostbar“, eine der außergewöhnlichsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Für seinen ersten Kinofilm nach dem preisgekrönten „Der Butler“ konnte er eine ganz besondere Hauptdarstellerin gewinnen: die Grammy-nominierte Soul-Sängerin Andra Day, deren Single „Rise Up“ 2017 Goldstatus erreichte, gibt hier ihr Debüt als Schauspielerin. Unterstützt wird sie dabei von einem hochkarätigen Ensemble, zu dem unter anderem Trevante Rhodes („Moonlight“), Garrett Hedlund („On the Road“), Da’Vine Joy Randolph („Dolomite Is My Name“), Natasha Lyonne („Orange is the New Black“) und Rob Morgan („Just Mercy“) gehören. Das Drehbuch zum Film stammt von der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Autorin Suzan-Lori Parks, basierend auf dem Bestseller „Drogen – Die Geschichte eines langen Krieges“ von Johann Hari.
Andra Day wurde für ihre Leistung für den Oscar als „Beste Hauptdarstellerin“ nominiert, nachdem sie bereits mit dem Golden Globe in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin Drama“ ausgezeichnet wurde.

 

Copyright Plakat: Wild Bunch Germany Text: Presseagentur:
Lindenfels Public Relations übermittelt durch die Agentur filmpresskit


Academy Museum of Motion Pictures

Eröffnung am 30. September 2021 in Los Angeles

Salma Hayek as Frida Kahlo in Frida (2002). Costume design by Julie Weiss. Academy Museum of Motion Pictures. Gift of Anonymous donor. Photo by Joshua White, JWPictures/©Academy Museum Foundation

Identity gallery in Stories of Cinema ©Academy Museum Foundation/Image by WHY Architekture

Note: projections and objects pictured are subject to change.

Screen-used close-up pair of the Ruby Slippers, designed by Adrian, from The Wizard of Oz (1939). Academy Museum of Motion Pictures. Photo by Joshua White, JWPictures/©Academy Museum Foundation


Academy Museum of Motion Pictures, Exterior Rendering ©Renzo Piano Building Workshop/©Academy Museum Foundation/Image from L’Autre Image

Academy Museum of Motion Pictures, Dolby Family Terrace. Photo by Josh White, JWPictures/©Academy Museum Foundation


Ab April: virtuelle Programme Das Museumserlebnis vorab

LOS ANGELES, Kalifornien, 10. März 2021 – Das Academy Museum of Motion Pictures, die größte Institution für Filmkunst, Wissenschaft und Filmemacher*innen in den Vereinigten Staaten, wird am 30. September 2021 offiziell eröffnet werden. Unter der Leitung von Direktor und Präsident Bill Kramer bietet dieses dynamische Filmzentrum in Downtown Los Angeles unvergessliche Erlebnisse und Einblicke in die Welt des Kinos und des Filmemachens. Das von dem Architekten und Pritzker-Preisträger Renzo Piano entworfene knapp 28.000 m2 Quadratmeter große Museumsgelände beherbergt auf sieben Stockwerken Dauer- und Wechselausstellungen, das Debbie Reynolds Conservation Studio, Sonderveranstaltungsräume, ein Café und einen Shop. Der neue kugelförmige Anbau – das Sphere-Gebäude – ist über Glasbrücken mit dem Saban-Gebäude verbunden. Hier befindet sich das modernst ausgestattete David-Geffen-Theater mit 1.000 Sitzplätzen sowie die Dolby-Family-Dachterrasse mit weitem Blick auf die Hollywood Hills.

Mehr Information www.academymuseum.org

 

Copyright Text: Academy Museum of Motion Pictures