Auf meiner Webseite präsentiere ich einen kleinen Querschnitt weltweit stattfindender Kulturereignisse.

"Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit"                        Friedrich Schiller

Viel Spaß beim Lesen.


Viele Museen zeigen ihre Ausstellungen auch online

Ausstellungen 2024

Apropos Hodler

Aktuelle Blicke auf eine Ikone

08.03. - 30.06.2024

Kunsthaus Zürich

Ferdinand Hodler, Der Tag, 1904 /1906
Öl auf Leinwand, 163 x 356 cm
Kunsthaus Zürich, Geschenk Alfred
Rütschi, 1919

Das Kunsthaus Zürich fragt in dieser Ausstellung nach der Aktualität des als «Nationalkünstler» bekannten Ferdinand Hodler. «Apropos Hodler» stellt einseitigen Interpretationen das formale, kulturelle und politische Wirken dieses Malers in seiner ganzen Vielfalt gegenüber und versucht, das Alte und Bekannte neu zu sehen. Arbeiten von über 30 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern treffen auf rund 60 Gemälde der Schweizer Ikone.

Mehr www.kunsthaus.ch

 

Copyright Text: Kunsthaus Zürich


MELIKE KARA SHALLOW LAKES

Melike Kara, Emine's Garden, 2023, Installation, Detailansicht, © Studio Kara

15. FEBRUAR – 12. MAI 2024

Schirn Kunsthalle Frankfurt

Melike Kara schafft Erinnerungsräume. Ausgehend von der Beschäftigung mit ihren familiären
Wurzeln werfen ihre Installationen Fragen von Identität, Migration und Sichtbarkeit auf. Mit
„shallow lakes“ präsentiert die Schirn Kunsthalle Frankfurt vom 15. Februar bis zum 12. Mai 2024
eine ortsspezifische, raumgreifende Arbeit der Künstlerin im Außen- und Innenraum ihrer
öffentlich zugänglichen Rotunde. Karas künstlerische Praxis umfasst ein breites Spektrum von
Medien, darunter Skulpturen, Fotocollagen und Malerei. Auf der Basis ihres seit 2014 stetig
anwachsenden Archivs von Fotografien aus verschiedenen privaten Quellen erforscht sie die
visuelle Kultur der kurdischen Diaspora. Großformatig verbindet sie fotografisches Material mit
abstrakten Gemälden, die Muster aus traditionell geknüpften oder gewebten Tapisserien
aufgreifen. Ihre künstlerische Bearbeitung der Fotografien durch Bleichmittel und der damit
verbundene Abstraktionsprozess bilden die Auseinandersetzung mit Wandel und Leerstellen in
einer spezifischen kulturellen Geschichte ab. In ihrer Ausstellung in der Schirn verbindet Kara
dieses mit eigens entwickelten skulpturalen Elementen, die auf die spezifische Architektur der
Rotunde Bezug nehmen.

Mehr Info www.schirn.de

 

Copyright Text: Schirn Kunsthalle Frankfurt


Viktor&Rolf

Fashion Statements

23. Februar bis 6. Oktober 2024

Kunsthalle München

 

Foto: Ellen von Unwerth, Ana Jorge & Tanya Madisson (Paris), 2023
Haute couture collection Late Stage Capitalism Waltz, Spring 2023
© Ellen von Unwerth

 

 

Die Kunsthalle München zeigt die erste große Retrospektive des niederländischen Designerduos Viktor&Rolf in Deutschland. Mit atemberaubender Virtuosität loten Viktor Horsting und Rolf Snoeren seit über 30 Jahren immer wieder die Grenzen zwischen Couture und Kunst aus. Ihre Meisterwerke wurden von Künstler:innen wie Madonna, Tilda Swinton, Lady Gaga, Doja Cat und Cardi B getragen sowie in Ballettproduktionen und in einer Oper, unter Regie von Robert Wilson, in Szene gesetzt. Rund 100 der kühnsten Stücke des ebenso visionären wie leidenschaftlichen Duos werden nun in einer spektakulären Inszenierung erlebbar gemacht. Viele Kreationen sind zum ersten Mal ausgestellt – zusammen mit zahlreichen Videos, Skizzen und handgefertigten Porzellanpuppen, die mit den ikonischen Kreationen der Designer gekleidet sind, sowie mit Werken von renommierten Foto-Künstler:innen wie Andreas Gursky, Ellen von Unwerth oder Herb Ritts.

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit Thierry-Maxime Loriot entwickelt, der bereits die aufsehenerregenden Schauen Jean Paul Gaultier. From the Sidewalk to the Catwalk (2015), Peter Lindbergh. From Fashion to Reality (2017) und Thierry Mugler. Couturissime (2020/21) kuratierte. Viktor&Rolf. Fashion Statements wurde organisiert von der Kunsthalle München und kuratiert von Thierry-Maxime Loriot in Zusammenarbeit mit Maison Viktor&Rolf und L’Oréal Luxe.

Mehr Info www.kunsthalle-muc.de

 

Copyright Text: Kunsthalle München

 


Munch. Lebenslandschaft

18. November 2023 – 1. April 2024

Museum Barberini, Potsdam

Edvard Munch
Sternennacht, 1922–24
Öl auf Leinwand, 140 × 119 cm
Munchmuseet, Oslo

 

Edvard Munch
Mädchen auf der Brücke, 1902
Öl auf Leinwand, 100 × 102 cm
Privatsammlung

 


Die Kunst Edvard Munchs ist für ihre eindringlichen Darstellungen existenzieller Empfindungen bekannt. Eine ebenso wichtige Rolle spielt in seinen Werken die Faszination für die Natur, die nun erstmals in einer Ausstellung thematisiert wird. Munch. Lebenslandschaft widmet sich den wissenschaftlichen und philosophischen Einflüssen auf den Maler und erschließt sein Werk als Resonanzraum der heutigen Klimakrise. Die Ausstellung zeigt über 110 Werke von internationalen Leihgebern, darunter das Munchmuseet, Oslo, das Museum of Modern Art, New York, das Dallas Museum of Art, die Staatsgalerie Stuttgart, das Museum Folkwang, Essen, und das Von der Heydt-Museum, Wuppertal.

Mehr www.museum-barberini.de

 

Copyright Text: Museum Barberini, Potsdam


Gerhard Richter. 100 Werke für Berlin

1. April 2023 bis 2026

Sonderausstellungen der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin

Gerhard RichterMV 133, 2011Lack auf Farbfotografie10,1 x 15,1 cmLeihgabe der Gerhard Richter Kunststiftung© Gerhard Richter 2023 (31032023)

„Gerhard Richter. 100 Werke für Berlin“ zeigt erstmals eine Auswahl der langfristigen Dauerleihgabe der Gerhard Richter Kunststiftung an die Nationalgalerie. Das zentrale Werk der Ausstellung im Grafischen Kabinett der Neuen Nationalgalerie ist der aus vier großformatigen, abstrakten Bildern bestehende Zyklus „Birkenau“ (2014). Er ist das Ergebnis einer langen und tiefen Auseinandersetzung von Gerhard Richter mit dem Holocaust und dessen Darstellbarkeit. Neben dem Birkenau-Zyklus sind mehr als 90 weitere Arbeiten des Künstlers aus mehreren Schaffensphasen seit den 1980er-Jahren zu sehen, darunter „Besetztes Haus“ (1989), „4900 Farben“ (2007) und „Strip“ (2013/2016). Ein weiteres Konvolut umfasst Arbeiten aus der bedeutenden Werkgruppe „Übermalte Fotografien“ (seit 1986). Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler.

Mehr Information https://www.smb.museum/ausstellungen/detail/gerhard-richter-100-werke-fuer-berlin/

 

Copyright Text: smb.museum